Hotel DIANA - Geschichte

"DIANA" - die Göttin der Jagd.

Durch die große Leidenschaft von meinem Vater Albert Weiß zur Jagd, sowie den Besitz eines Jagdreviers in Oberstaufen, tauften meine Eltern ihr Haus auf diesen Namen.

Beginn im Jahre 1970:
Albert und Inge Weiß erwerben in Oberstaufen ein Gründstück und erbauen das Landhaus DIANA mit 30 Betten und Tagescafe. Als eines der ersten Häuser in Oberstaufen haben wir in jedem Zimmer Dusche und WC. Dies bringt zahlreiche Prominente ins Haus, wie z.B. Vico Toriani.

1972:
Die Original Oberstaufner Schrothkur nach Johann Schroth wird ins Angebot aufgenommen und erfreut sich bei Gesundheitsbewussten großer Beliebtheit.

1979:
Die ersten Erweiterungen: 1979 bauen wir unser Lokal um.

1981:
Das DIANA hat sich schnell zu einem renommierten Schrothkurbetrieb entwickelt: Anbau der Stube und des Empfangsbereichs.

1991:
Großer Neubau des Hoteltraktes. Das Volumen wird auf 40 Betten erweitert. Ein großzügiges Hallenbad mit Wasserfall und Whirlpool entsteht, Sauna sowie Massagebereich ergänzen das Angebot. Großzügige Parkplätze am Haus und Anmietung des Parkhauses.

1996:
Sylvia Ammer übernimmt den Hotelbetrieb Ihrer Eltern.

1997:
Erweiterung durch die neue Fichtenstube mit Büfettbereich, Sitzplätzen und Loungeecke.

1999:
Wir werden Mitglied der AllgäuTopHotels und befinden uns damit im Kreise führender Privathotels des Allgäus. Die AllgäuTopHotels ist ein regionaler Marketingverbund. Unsere Gäste bekommen dadurch z.B. 15% Greenfee-Ermäßigung auf acht Golfplätzen.

2000:
Wir feiern unser Jubiläumsjahr zum 30jährigen Bestehen. Durch ständige Modernisierungen haben wir den Standard eines leistungsfähigen Hotelbetriebs stets erhalten.

2003:
Es ist soweit: Vier Sterne für das Kur- und Ferienhotel DIANA

2008:
Es erfolgt der Anschluss an das Biomasse-Heizkraftwerk Oberstaufen. Jetzt heizen wir nachhaltig und umweltfreundlich mit Holzhackgut aus der Region.

2010/2011:
Wir feiern unser Jubiläumsjahr zum 40jährigen Bestehen und bedanken uns bei unseren Gästen mit tollen Angeboten.

2012:
Renovierung einiger Gästezimmer sowie des kompletten Saunabereichs.

2013:
Tochter Sandra Ammer steigt mit in den elterlichen Betrieb ein. Sandra unterstützt Sylvia Ammer in allen administrativen Aufgaben und betreut unsere Gäste an der Rezeption und im Service und hat für Jeden ein offenes Ohr.

4-Sterne-Urkunde DEHOGA

Bildquelle: BTG Bayern Tourist GmbH bei der Urkundenüberreichung mit Staatsministerin Ilse Aigner, Ady Walter, Sylvia Ammer und DEHOGA-Bayern-Präsident Ulrich N. Brandl

2014:
Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig sowie enkeltauglich zu bleiben und ein Alleinstellungsmerkmal in Oberstaufen zu erzielen, verfeinern wir unsere Ausrichtung in Verbindung mit einigen Renovierungen im Haus. Alle Zimmer der Kategorie DIANA werden renoviert, die Massagekabinen bekommen eine moderne Ausstattung, im Haupthaus werden 4 Zimmer komplett erneuert, alle alten Fenster werden ersetzt um in Zukunft Energie zu sparen, im Restaurant schaffen eine neue Bestuhlung und neue Polsterstoffe eine heimelige Atmosphäre im alpinen Design, die Außenfassade wird neu gestrichen.

Diese Maßnahmen sind verbunden mit unserer Konzeptanpassung zum DIANA Naturpark Hotel. Unsere Lage im Grünen, direkt im Naturpark Nagelfluhkette und die dahinterstehenden Werte haben uns vollends überzeugt diesen Weg zu gehen. Wir halten die wirtschaftliche Wertschöpfung in der Region (Handwerker, Innenausstatter, Lieferanten) und sichern dadurch die Arbeitsplätze. Unsere Werteproduzenten liefern uns die Premiumprodukte, wie z.B. Fleisch- und Wurstwaren, Käse, Bier direkt aus der nahen Umgebung.

Der Naturpark Nagelfluh hält eine abwechslungsreiche und wertvolle Kulturlandschaft bereit. Eine intakte Natur mit einer vielfältigen Flora und Fauna erwartet im Sommer Golffreunde, Gipfelstürmer und Genusswanderer und im Winter Skifans, Winter- und Schneeschuhwanderer gleichermaßen. Unsere Aktivitäten, wie geführte Wanderungen und Nordic Walking finden alle im Naturpark Nagelfluhkette statt.

Nachhaltig ernähren steht im Fokus, denn das Gewissen isst mit. Mit dieser Voraussetzung bekommen alle Produkte den besten Geschmack mit auf den Teller, in allem steckt ein bisschen Heimat. Liebevoll angerichtet und frisch zubereitet. Verschiedene Kräuter aus dem hoteleigenen Kräutergarten sorgen zudem für ein würziges Aroma. Genussvolles, bewusstes und regionales Essen, welches Augen und Magen verwöhnt.

Die Zimmer sind von heimischen Handwerkern (Schreinerei Geißler Oberstaufen) gefertigt und von natürlichen Materialien geprägt: Massivholz, Teppich aus Vorarlberg, Loden, Naturparkbilder vom Fotograf aus Oberstaufen.

Für die Wohlfühl- und Massageanwendungen werden natürliche Öle aus dem Schwarzwald und alpine Kräuter aus den Alpen verwendet sowie Kosmetikbehandlungen u.a. mit Produkten der Naturkosmetik Rosa Graf durchgeführt.

Das Standbein "Gesundheit" wird weiterhin mit der Original Oberstaufner Schrothkur gestärkt. Ein wichtiger Bestandteil und ein hoher Bekanntheitsgrad von Oberstaufen. Seit mehr als 40 Jahre führen wir die Schrothkur erfolgreich durch und sind Premiumgastgeber des Schrothverbandes Oberstaufen.

Unsere Energie beziehen wir aus der Fernwärme Oberstaufen und der Integration der Wärmerückgewinnung.

2015 - unser Jubiläumsjahr zum 45jährigen Bestehen des Hotel DIANA. Inge und Albert Weiß haben es 1970 erbaut, von Tochter Sylvia Ammer wurde es 1996 übernommen und nun ist bereits mit Enkelin Sandra Ammer die 3. Generation gesichert.

Schweren Herzens müssen wir am 5. Oktober 2015 den Tod von unserem geliebten Seniorchef, Vater und Opa Albert Weiß hinnehmen. Er hinterlässt eine große Lücke.

Trotzallem investieren wir auch dieses Jahr wieder in Innovationen und vergrößern unseren Terrassen-Außenbereich. Ab sofort wird nun auch im Winter mit Heizstrahlern und Feuerschale die Terrasse genutzt und ein kulinarisches Angebot offeriert. Des Weiteren ergänzt ab Dezember unser Kaminzimmer für Coachings und geschäftliche Besprechungen das vielseitige Angebot.

2016 -  Modernisierung des Rezeptions- und Thekenbereichs sowie eines Gästezimmers in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Handwerkern.
Die Klassifizierung für die 4 Sterne wird wieder durch die DEHOGA Bayern durchgeführt und erfolgreich absolviert. Die Verleihung der 4-Sterne Urkunde fand im Januar 2017 in München statt.

(Bildnachweis: DEHOGA-Bayern, Bayerns Wirtschafts- und Tourismusstaatssekretär Franz Josef Pschierer und die Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern, Angela Inselkammer)